Freudig öffnen Sie die Tür, weil es geklingelt hat. Leider ist es nicht die erwartete Nachbarin, die Sie zum gemeinsamen Grillen eingeladen haben, sondern ein Vertreter. Vertreterbesuche nehmen Sie grundsätzlich nur mit Termin entgegen, weil das Gespräch meistens länger dauert als geplant. Der Vertreter lässt sich aber nicht so leicht abwimmeln und will plötzlich sogar in die Wohnung. Sie schaffen es kaum, den Gast, der zu einem ungeeigneten Zeitpunkt erscheint, abzuweisen.

Der Schlüsseldienst zeigt Ihnen vorbeugende Maßnahmen, um für solche Fälle ausgerüstet zu sein. Das Zusatzschloss mit dem Sperrbügel macht es möglich, die Haustür nur einen Spalt weit zu öffnen und dann zu entscheiden, ob Sie das Gespräch weiterführen möchten oder nicht.

Leider gibt es nicht nur seriöse Vertreter, die grundsätzlich nur auf Vereinbarung bei Ihnen erscheinen, sondern auch Trickbetrüger, die das Verkaufsgespräch benutzen wollen, um sich Zutritt zu Ihrer Wohnung zu verschaffen und zu prüfen, welche Wertgegenstände dort vorhanden sind. Leichtgläubige und weltoffene Menschen sind jetzt besonders gefährdet, besonders dann, wenn Sie bisher noch keine negativen Erfahrungen in diesem Bereich gemacht haben. Lassen Sie sich vom Schlüsseldienst ein Extraschloss mit einem Sperrriegel einbauen, um zu aufdringliche Vertreter leichter in die Schranken weisen zu können.

 

Kastenzusatzschlösser zur Optimierung der Sicherheit

Ein einziges Schloss an der Haustür ist herzlich wenig und kann von Unbefugten in vielen Fällen zu leicht geöffnet werden. Der Schlüsseldienst zeigt Ihnen, wie Sie mit relativ wenig Aufwand den Schutz verbessern können. Die Kastenzusatzschlösser sind eine der möglichen Varianten, den Schutz der Haustür zu optimieren. Wenn die Haustür grundsätzlich massiv ist, lässt sich das Kastenschloss von innen einbauen, von außen sehen Sie lediglich den Zylinder. Je nach Art der Tür muss eine Falzunterlage eingebaut werden, um die Tiefenunterschiede zwischen der Mauer und der Tür Falz auszugleichen. Investitionen in die Sicherheit machen sich im Laufe der Zeit bezahlt, weil mit einem Einbruch oft nicht nur der Diebstahl verbunden ist, sondern auch Vandalismus, der das Inventar zerstört. Einige Dinge können nicht mehr ersetzt werden, weil sie gar nicht mehr im Handel erhältlich sind.

 

Das Fazit

Zögern Sie nicht, den Schlüsseldienst für eine Beratung in Anspruch zu nehmen, um den Sicherheitsstandard im Haus oder in der Mietwohnung zu updaten. Wer den Wunsch nach mehr Sicherheit aus Zeitmangel zu oft verschiebt, muss nach einem unerwarteten Einbruch wesentlich mehr Zeit in die Regulierung des Schadens investieren. Hinzu kommt, dass die mutwillige Zerstörung einzelner wertvoller Gegenstände, wie beispielsweise teurer Sammlertassen, für die Einbrecher oft keine Bedeutung hat, für Sie aber mit dem Ende einer langjährigen Sammlung verbunden ist.