monster-power.de -

Schutz für den Keller

by Nicole

Sie haben sich spontan entschlossen, den Schlüsseldienst für ein Beratungsgespräch in Anspruch zu nehmen, weil Ihnen der vorbeugende Schutz vor Einbrechern am Herzen liegt. Das Querriegelschloss ist als solider Schutz für die gesamte Tür geeignet und wird als quer verlaufender Panzerriegel in die Tür eingebaut und auf beiden Seiten in der Mauer solide befestigt. In der Mitte des Querriegels ist das Schließzylinderschloss außen und innen erkennbar.

Viele Einbrecher lassen sich bereits durch den Anblick des Panzerriegels abschrecken, weil es mit dem Querriegel wesentlich länger dauert, die Tür aufzubrechen. In dieser Zeit können aufmerksame Nachbarn, die den Unbefugten beim Aufbrechen der Haustür beobachten, die Polizei benachrichtigen und den Einbruch damit verhindern.

Allerdings sollte die Haustür nicht aus Kassetten bestehen, denn bei dieser Form ist die Tür aus mehreren losen Bretterschichten zusammengestellt worden. Das Aushebeln der Haustür wird durch den Querriegel je nach Werkzeug der Täter so weit wie möglich ausgeschlossen, aber Kassetten-Türen aus Altbauten sind oft insgesamt zu instabil für diese Schlossart. Ein vertikales Türstangenschloss wird bei Türen mit Kassette oder Zierleisten bevorzugt.

 

Der Keller ist eine weitere Einstiegmöglichkeit

Wenn Sie die Haustür in Zusammenarbeit mit dem Schlüsseldienst optimal gesichert haben, geht es in den Keller. Dort befinden sich weitere Lücken im Sicherheitssystem, die Sie schließen können. Die Kellertüren von Einzelhäuser sollten auf jeden Fall auch mit einem Querriegel gesichert werden, um zu verhindern, dass die Unbefugten über den Keller in das Haus gelangen. Die Art der Türe spielt beim Einbau der passenden Schlosser immer eine Rolle, ein neues Schloss bringt nur dann den gewünschten Schutz vor einem möglichen Aufbruch, wenn die Türe sehr stabil ist.

Falls die Türen im Keller nur an Scharnieren aufgehängt sind, sind zusätzliche Zapfen als Verstärkung notwendig. Gitter vor den Fensterscheiben der Kellerfenster sind der nächste Schritt, um das Haus zu sichern. Zusatzschlösser für die Fenster lassen sich nicht nur im Wohnbereich installieren, sondern auch in Keller. Ohne Fensterschlosser reicht das bloße Einschlagen der Scheibe, um an den Griff zu kommen und die Scheibe zu öffnen.

 

Das Fazit

Mögliche Einbrecher nutzen ungesicherte Fenster in der Wohnung im Erdgeschoss oder im Keller, um schnell Zutritt zum Gebäude zu erhalten. Wer sich für abschließbare Fenstergriffe entscheidet und mindestens im Keller Gitter vor die Fenster macht, ist auf dem Weg zu einem sicheren Gebäude. Der Schlüsseldienst schaut sich gerne bei Ihnen vor Ort an, wo es vermeidbare Lücken im Sicherheitssystem gibt, um mit Ihnen zusammen die Verbesserung zu planen. So machen Sie schnell Ihren Keller sicher.